Debatte in der DKP um das Papier der 84


Aktualisiert am 21. 02.10

  Das Papier der 84 

Den Gegenangriff organisieren – die Klasse gegen den Kapitalismus und für den Sozialismus mobilisieren! - Krisenaktionsprogramm der DKP in Vorbereitung des 19. Parteitags (Entwurf)

   Die Quellenangaben für die isw - Zitate im Positionspapier

   Das Papier der 84 - Überarbeitete Fassung


 

Zusammenfassung der Debatte

   Bisherige Debatte (erste Zusammenfassung - PDF-Datei) 

   Autoren der ersten Zusammenfassung der Debatte - HTM-Datei


   Bisherige Debatte (zweite Zusammenfassung - PDF-Datei) 

   Bisherige Debatte (Zweite Zusammenfassung - HTM-Datei) 


   Antrag des Parteivorstandes der DKP an den 19. Parteitag (Entwurf)

   Antrag des Parteivorstandes der DKP an den 19. Parteitag (Entwurf) als PDF-Datei


 

Beiträger einzelner Autoren

(Neueste Beträge am Ende)

 

   Heinz Stehr: Ein Positionspapier, das unseren programmatischen Aussagen widerspricht

   Rolf Priemer: Sag mir, wo du stehst

   Hans-Peter Brenner: Widerspruch zwischen Anspruch und Wirklichkeit

   Robert Steigerwald: Anmerkungen zu einem „Ratschlag" an die Partei, zur Vorbereitung ihres Parteitags gedacht!

   Werner Seppmann: Den Gegenangriff organisieren! – Aber wie? 


   Herbert Münchow: Angeregt durch den Verlauf der Debatte möchte ich mich zu drei Problemem äußern

   Patrik Köbele: Probleme des Gegenangriffs und einige Gedanken zu Lösungsansätzen

   Günther Klein: Einige Gedanken zur aktuellen Debatte

   Helmut Dunkhase: Zwischenruf 

   Toni Köhler-Terz: Gegenangriff organisieren? Ja, mit unserem Programm das Profil als Kommunistische Partei schärfen und in Aktion kommen


   Rolf Jüngermann: Meine Meinung zu den anstehenden Fragen

   Renate Münder: Wie den Kampf um die Arbeiterklasse und die Gewerkschaften führen?

   Dieter Keller: Sozial is’mus(s)

   Bjoern Blach: Abwehrkämpfe führen, Sozialismus propagieren!

   Bernd Bücking: Ich halte es nicht nur für legitim,  dass nicht nur auf Direktiven des Vorstands gewartet wird


   Nina Hager/Hans-Peter Brenner: Versuch einer Zwischenbilanz

   Nina Hager / Hans-Peter Brenner: 12 Thesen zu den Aufgaben und Möglichkeiten der DKP 

   Antwort von  Mitunterzeichner / innen des sogenannten 84er – Papiers

   Carli Trauth: Meine Gedanken zum Diskussionsentwurf von Patrik Köbele und anderen Genossen

   Frank Dähle: Den Gegenangriff organisieren - mit fehlerhafter Analyse und falschen Schlussfolgerungen?


   Matthias Kramer: Der übliche Sturm im Wasserglas

   Tunia Erler: Eine Position, die wir als Kommunisten einnehmen sollten

   Klaus Köhler/Walter Herbster: „Den Gegenangriff organisieren….." – aber wie werden die Betroffenen selber aktiv?

   Klaus Mausner: Offensivgeist ja – aber ohne linkes Überspitzen und plakative Verkürzungen!

   Volker Metzroth: Wem nützt eigentlich das 84er-Papier?


   Udo Paulus: Bietet sich die stark an die Orientierung der KKE erinnernde Begrifflichkeit „Gegenangriff" für die politische Situation der BRD an ?

   Ilja Richter: Das Parteiprogramm ist viel zu lang

   Thomas M.: Nicht als Grundlage einer Debatte geeignet, höchstens als Indikator für deren Notwendigkeit

   Kurt Wirth: Ich empfehle das Buch "Probleme der Strategie des antimonopolistischen Kampfes" von Gerns/Steigerwald 

   Jane Zahn: Ich fürchte, das Papier tut doch weh


   Leander Sukov: Das Positionspapier tut gar nicht weh. Allerdings hilft es auch nicht weiter

   Mirko Knoche: „Die besten Worte sind Taten", ein Anspruch, den wir an uns selbst stellen

   Stephan Steins: Analyse vor Kritik

   Herbert Steeg: Kein Kompromiss 

   Gabi Stopschinski-Bungardt: Was tun?


   Walter Listl: Das Papier fällt hinter die Positionen unseres Parteiprogramms zurück

   Michael Czech: Ich hätte das Positionspapier unterschrieben

   Christian Reschke: Lebhafte Debatte über die Aufgaben der DKP

   Hans-Günter Szalkiewicz: Initiativen

   Hans-Peter Brenner: DKP-Programmatik, Strategie der „Übergänge zum Sozialismus“ und die Vorbereitung des 19. Parteitags

   Robert Steigerwald: Deutsche "Besonderheiten" - Über einige historische Probleme der Bewusstseinsentwicklung


   Florian Habekost: Über die Tendenzen in der Partei, die diese schwächen 

   Hans Heinz Holz: Die Diskussion hat Leben in die ideologische Selbstverständigung der Partei gebracht ()

   Björn Blach: Warum ich das Papier der 84 für die Grundlage einer notwendigen Diskussion halte

   Erika Beltz: Mein Beitrag zur Debatte

   Robert Steigerwald: Meine Antwort an Erika

   Ehrenfried Pößneck: Stellungnahme zum Entwurf „Politische Thesen des 19. Parteitages der DKP"


 

 

    Post an uns                            Home

 

        

Marxistische Linke

 

       

 

Debatte in der DKP um das Papier der 84


Aktualisiert am 21. 02.10

  Das Papier der 84 

Den Gegenangriff organisieren – die Klasse gegen den Kapitalismus und für den Sozialismus mobilisieren! - Krisenaktionsprogramm der DKP in Vorbereitung des 19. Parteitags (Entwurf)

   Die Quellenangaben für die isw - Zitate im Positionspapier

   Das Papier der 84 - Überarbeitete Fassung


 

Zusammenfassung der Debatte

   Bisherige Debatte (erste Zusammenfassung - PDF-Datei) 

   Autoren der ersten Zusammenfassung der Debatte - HTM-Datei


   Bisherige Debatte (zweite Zusammenfassung - PDF-Datei) 

   Bisherige Debatte (Zweite Zusammenfassung - HTM-Datei) 


   Antrag des Parteivorstandes der DKP an den 19. Parteitag (Entwurf)

   Antrag des Parteivorstandes der DKP an den 19. Parteitag (Entwurf) als PDF-Datei


 

Beiträger einzelner Autoren

(Neueste Beträge am Ende)

 

   Heinz Stehr: Ein Positionspapier, das unseren programmatischen Aussagen widerspricht

   Rolf Priemer: Sag mir, wo du stehst

   Hans-Peter Brenner: Widerspruch zwischen Anspruch und Wirklichkeit

   Robert Steigerwald: Anmerkungen zu einem „Ratschlag" an die Partei, zur Vorbereitung ihres Parteitags gedacht!

   Werner Seppmann: Den Gegenangriff organisieren! – Aber wie? 


   Herbert Münchow: Angeregt durch den Verlauf der Debatte möchte ich mich zu drei Problemem äußern

   Patrik Köbele: Probleme des Gegenangriffs und einige Gedanken zu Lösungsansätzen

   Günther Klein: Einige Gedanken zur aktuellen Debatte

   Helmut Dunkhase: Zwischenruf 

   Toni Köhler-Terz: Gegenangriff organisieren? Ja, mit unserem Programm das Profil als Kommunistische Partei schärfen und in Aktion kommen


   Rolf Jüngermann: Meine Meinung zu den anstehenden Fragen

   Renate Münder: Wie den Kampf um die Arbeiterklasse und die Gewerkschaften führen?

   Dieter Keller: Sozial is’mus(s)

   Bjoern Blach: Abwehrkämpfe führen, Sozialismus propagieren!

   Bernd Bücking: Ich halte es nicht nur für legitim,  dass nicht nur auf Direktiven des Vorstands gewartet wird


   Nina Hager/Hans-Peter Brenner: Versuch einer Zwischenbilanz

   Nina Hager / Hans-Peter Brenner: 12 Thesen zu den Aufgaben und Möglichkeiten der DKP 

   Antwort von  Mitunterzeichner / innen des sogenannten 84er – Papiers

   Carli Trauth: Meine Gedanken zum Diskussionsentwurf von Patrik Köbele und anderen Genossen

   Frank Dähle: Den Gegenangriff organisieren - mit fehlerhafter Analyse und falschen Schlussfolgerungen?


   Matthias Kramer: Der übliche Sturm im Wasserglas

   Tunia Erler: Eine Position, die wir als Kommunisten einnehmen sollten

   Klaus Köhler/Walter Herbster: „Den Gegenangriff organisieren….." – aber wie werden die Betroffenen selber aktiv?

   Klaus Mausner: Offensivgeist ja – aber ohne linkes Überspitzen und plakative Verkürzungen!

   Volker Metzroth: Wem nützt eigentlich das 84er-Papier?


   Udo Paulus: Bietet sich die stark an die Orientierung der KKE erinnernde Begrifflichkeit „Gegenangriff" für die politische Situation der BRD an ?

   Ilja Richter: Das Parteiprogramm ist viel zu lang

   Thomas M.: Nicht als Grundlage einer Debatte geeignet, höchstens als Indikator für deren Notwendigkeit

   Kurt Wirth: Ich empfehle das Buch "Probleme der Strategie des antimonopolistischen Kampfes" von Gerns/Steigerwald 

   Jane Zahn: Ich fürchte, das Papier tut doch weh


   Leander Sukov: Das Positionspapier tut gar nicht weh. Allerdings hilft es auch nicht weiter

   Mirko Knoche: „Die besten Worte sind Taten", ein Anspruch, den wir an uns selbst stellen

   Stephan Steins: Analyse vor Kritik

   Herbert Steeg: Kein Kompromiss 

   Gabi Stopschinski-Bungardt: Was tun?


   Walter Listl: Das Papier fällt hinter die Positionen unseres Parteiprogramms zurück

   Michael Czech: Ich hätte das Positionspapier unterschrieben

   Christian Reschke: Lebhafte Debatte über die Aufgaben der DKP

   Hans-Günter Szalkiewicz: Initiativen

   Hans-Peter Brenner: DKP-Programmatik, Strategie der „Übergänge zum Sozialismus“ und die Vorbereitung des 19. Parteitags

   Robert Steigerwald: Deutsche "Besonderheiten" - Über einige historische Probleme der Bewusstseinsentwicklung


   Florian H.: Über die Tendenzen in der Partei, die diese schwächen 

   Hans Heinz Holz: Die Diskussion hat Leben in die ideologische Selbstverständigung der Partei gebracht ()

   Björn Blach: Warum ich das Papier der 84 für die Grundlage einer notwendigen Diskussion halte

   Erika Beltz: Mein Beitrag zur Debatte

   Robert Steigerwald: Meine Antwort an Erika

   Ehrenfried Pößneck: Stellungnahme zum Entwurf „Politische Thesen des 19. Parteitages der DKP"


 

 

    Post an uns                            Home