Heft 29 von T&P

Arbeitskreis Sozialismus in Wissenschaft und Politik

Herausgeber: Arbeitskreis Sozialismus in Wissenschaft und Politik. Erika Beltz, Michael Beltz, Achim Bigus, Hans Heinz Holz, Patrik Köbele, Johannes Magel, Renate Münder, Tina Sanders, Hans-Günter Szalkiewicz, Wolfram Triller

 

Ausgabe 29,  August  2012

Schwerpunkt: Sozialismus oder Barbarei

  Post an uns        


    T&P im pdf-Format


 

Die modernisierte Seite von T&P jetzt auch unter

http://theoriepraxis.wordpress.com

 

INHALT

 

Renate Münder: Editorial

Patrik Köbele: Das Dilemma der KKE

Sepp Aigner: Wozu dienen Linksregierungen?

Jörg Högemann: Neues Denken über Gramsci

Daniel Bratanovic: Gramsci — nicht als Kronzeuge geeignet

Sepp Aigner: isw analysiert deutsche Monopolbourgeoisie weg

Gerhard Feldbauer, Renate Münder: Wie Faschisten in Europa der Boden bereitet wird

Tom (SDAJ München), Renate Münder: Zur Bedeutung des Rechtspopulismus

Interview mit Erika Baum: „Verordneter Antifaschismus“ in der DDR?

Ulrich Huar: Die Macht ist unteilbar

Robert Steigerwald: Gewaltenteilung oder Gewaltentrennung

Ernst Heinz: Innerparteiliche Demokratie in der SED

Kurt Gossweiler: Zur Buchbesprechung von Sebastian Carlens

Sebastian Carlens: Antwort an Kurt Gossweiler

Klaus Linder: Die DKP in den Berliner Mietenkämpfen

 

 _________________________________________________________